Der Unterschied zwischen IDML- und INDD-Dateien

Im Profibereich auf unserer Webseite bieten wir Indesign-Vorlagen zu den Fotobüchern an. Diese Vorlagen sind im IDML-Format abgespeichert.

Das Kürzel IDML steht für «InDesign Markup Language» und wurde mit InDesign CS4 eingeführt. Ein Dokument, das in dieser Variante gespeichert wird, kann versionsübergreifend geöffnet werden und verbessert die Kompatibilität beim Datenaustausch. Das Format dient also dazu, dass die Vorlagen von nahezu allen Kunden mit verschiedenen Indesign-Versionen genutzt werden können. Die INDD-Datei kann dagegen immer nur in der selben Version geöffnet werden, in der sie auch abgespeichert wurde.

Nach dem Öffnen der IDML-Datei in Indesign kann das Dokument dann als INDD gespeichert werden.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies, lesen Sie bitte hier.
OK